Der Mathematik-Vorkurs findet statt vom 6.09.-03.10.2021.

Der Kurs richtet sich an Studienanfänger*innen der folgenden Studiengänge:

  • Betriebswirtschaftslehre B.Sc.,
  • Volkswirtschaftslehre B.Sc.,
  • Lehramt Wirtschaftswissenschaften,
  • aber auch Studierende anderer Fachrichtungen insbesondere Wirtschaftsinformatik und Angewandte Informatik - Systems Engenineering sind willkommen.

Sie sollten in jedem Fall an diesem Kurs teilnehmen um die Mathe-Kenntnisse aus der Schule aufzufrischen.

Der Kurs beginnt am 6.9.2021 von 10:15-11:45 Uhr mit einer Online-Einführungsveranstaltung. Danach wird der Vorkurs per E-Learning über die Lernplattform Moodle fortgesetzt und kann in eigenem Tempo von zu Hause aus bearbeitet werden. Enthalten sind ein Skript sowie Übungsaufgaben, mit denen Sie die Inhalte praktisch üben und Ihren Wissensstand überprüfen können. Bitte melden Sie sich schon rechtzeitig vor Beginn in Moodle an. Dort erhalten Sie alle erforderlichen Informationen sowie den Zugang zu den Skripten und den Aufgaben.

Hier geht's zur Anmeldung: https://www.uni-due.de/mint/anmeldung

Während der Kursdauer gibt es online eine Beratung durch geschulte Tutoren. Dort können Sie inhaltliche, aber auch technische Fragen klären. Im Moodle-Kurs wird außerdem ein Diskussionsforum für alle Kursteilnehmer*innen eingerichtet.

Alle wichtigen Informationen werden in der Einführungsveranstaltung am 6.9.2021 um 10 Uhr bekanntgegeben. Den link finden Sie im Kurs "Vorkurs Mathematik für Wirtschaftswissenschaften (2021)" in Moodle, der ab 3.9.2021 geöffnet sein wird und den Sie nach Ihrer Anmeldung dort finden.

Falls Sie schon vorab technische Fragen, etwa zum Zugang oder zur Einschreibung haben, wenden Sie sich an mintroduce (at) uni-due.de

Datenschutz

Zur Durchführung der Lehrveranstaltung Mathe Vorkurs (Übungen, Tutorien) und zur Abwicklung von Prüfungen (Testaten) ist es notwendig, dass wir personenbezogene Daten von Studierenden verarbeiten und zu Nachweiszwecken archivieren. Dies betrifft Stammdaten (z.B. Namen, Matrikelnummern), Nutzungsdaten (z.B. Zeitpunkte von Prüfungen), Inhaltsdaten (z.B. Einreichungen) und im Fall der Nutzung elektronischer Übungs- und Prüfungssysteme auch Meta- und Kommunikationsdaten (z.B. IP-Adressen, Geräteinformationen). Die Rechtsgrundlage für die Erhebung und Verarbeitung dieser Daten ist nach Art. 6, Abs. 1, Buchst. e DSGVO das öffentliche Interesse an der ordnungsgemäßen Durchführung von Lehrveranstaltungen und Prüfungen, das sich aus der Aufgabenstellung der Universität in der Lehre ergibt. Nach den Maßgaben der Prüfungsordnungen sowie allgemeiner Verwaltungsvorschriften erfolgt ferner eine auszugsweise Weitergabe von Daten an Dritte, insbesondere an Prüfungsämter, die Institutsleitung und die Fakultätsleitung. Nach Art. 89 DSGVO können im Kontext von Lehrveranstaltungen und Prüfungen erhobene Daten zudem zu Forschungszwecken weiter ausgewertet werden und werden dazu soweit wie möglich pseudonymisiert oder aggregiert.

Es gelten die Rechte gemäß der Artikel 15 bis 18, 21 sowie 77 der EU-Datenschutzgrundverordnung, um Auskunft über die gespeicherten Daten zu erhalten, eine Berichtigung, Löschung oder eingeschränkte Verarbeitung der gespeicherten Daten zu erreichen sowie Widerspruch oder Beschwerde gegen die Verarbeitung einzulegen. Entsprechende Anfragen sind an den Arbeitsgruppenleiter beziehungsweise die zuständige Aufsichtsbehörde zu richten.